05401 - 3694-0 info@autolandroute51.com

Auch, wenn der Benzinpreis aktuell relativ niedrig ist und moderne Fahrzeuge sparsamer werden: Die Fahrt zur Tankstelle ist nach wie vor ein kostspieliges Unterfangen. Der ADAC hat nun einige Tipps zusammengefasst, die dabei helfen sollen, den Verbrauch durch eine kraftstoffschonende Fahrweise gering zu halten. Wir präsentieren Ihnen die wichtigsten Anregungen.

Die Vorschläge des ADAC reichen von Hinweisen zum korrekten Reifendruck bis zur Berücksichtigung des Stromverbrauchs im eigenen PKW. Den größten Faktor sehen die Experten des Automobilclubs allerdings in der Fahrweise: Bis zu 20 Prozent lassen sich demnach durch bewusstes Fahren einsparen.

Sinnvoll schalten, untertourig fahren

So wird empfohlen, den Motor vor Fahrtantritt nicht warmlaufen zu lassen, sondern – sofern es die Verkehrssituation erlaubt – umgehend loszufahren. Durch frühes Hochschalten bei jeweils ca. 2000 Umdrehungen erreicht man die Zielgeschwindigkeit; diese sollte bei niedrigen Drehzahlen beibehalten werden. Insgesamt gilt es, die Gangschaltung so selten wie möglich zu betätigen, da bei jedem Schaltvorgang auch ein neuer Tritt aufs Gaspedal nötig wird.

Bequeme Gewohnheiten überdenken

Ein Garant für einen hohen Kraftstoffverbrauch ist die Nutzung des Autos für kurze Strecken: Die bequeme Fahrt zum Bäcker um die Ecke kostet unverhältnismäßig viel Energie. Insofern empfiehlt es sich, kurze Wege – sofern möglich – zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen oder mehrere kleine Distanzen zu einer größeren Fahrt zu kombinieren.

Komfort-Ausstattung bewusst nutzen

Heizungen für Fenster und Seitenspiegel, Klimaanlagen und moderne Lüftungsvorrichtungen haben das Autofahren in den vergangenen Jahren sicherer gemacht: Sie erhöhen den Komfort und helfen dem Fahrer dabei, sich voll auf den Verkehr zu konzentrieren. Gleichwohl benötigen auch diese Vorrichtungen Energie und erhöhen so den Kraftstoffverbrauch. Insofern ist es sinnvoll, Extras bewusst zu nutzen – und sie zu deaktivieren, wenn sie nicht unbedingt benötigt werden.

Weitere Vorschläge

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Mittel, um den Kraftstoffverbrauch gering zu halten. Der korrekte Reifen-Luftdruck ist ein wichtiger Faktor; ebenso empfiehlt es sich, den Motor bei längeren Wartezeiten, z.B. bei Bahnübergängen, abzuschalten. Darüber hinaus können sich so genannten Leichtlauf-Öle und Reifen mit einem geringen Rollwiderstand äußerst positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirken.

Viele unserer Fahrzeuge zeichnen sich durch eine besondere Sparsamkeit im Kraftstoffverbrauch aus. Erfahren Sie mehr auf in der Rubrik „Fahrzeuge“.